10 odd emotions (AT)

Ein neues Crossover-Projekt über die Sprengkraft des Andersseins

Projektbeschreibung

Die internationale Produktion „10 odd emotions“ der israelischen Choreografin Saar Magal steht als eine der größten Produktionen im Zentrum der neuen Spielzeit des Schauspiel Frankfurt. Magal lässt in ihren Arbeiten die Grenzen zwischen den Disziplinen verschwimmen. Für diese neue Produktion arbeiten Schauspieler des festen Ensembles des Schauspiel Frankfurt mit Tänzern der Dresden Frankfurt Dance Company sowie mit freien Tänzern, Schauspielern, Musikern und bildenden Künstlern zusammen. Gemeinsam entwickeln die Künstler Fragen nach der Darstellbarkeit von Antisemitismus auf der Bühne und erforschen Erfahrungen der Ex- und Inklusion. Die Produktion will einen Erfahrungsraum öffnen, der Fragen von Zugehörigkeit und Ausgrenzung verhandelt und die Debatte kontrovers und auf sinnliche Weise bereichert.

Regie und Choreografie: Saar Magal
Bühnenbild: Amit Drori
Kostümdesign: Slavna Martinovic
Komposition und musikalische Einrichtung: Omer Klein
Videodesign und Live Mapping Animation: Pascal Jeker
Dramaturgie: Katja Herlemann
Assistenz Choreografie: Niv Marienberg
Ensemble: Adaya Berkovich (Tanz) sowie Darstellerinnen des Ensembles Frankfurt & Tänzerinnen der Dresden Frankfurt Dance Company

Termine

  • 19. Mai, 2021 : Aufführungen

    HELLERAU, Dresden

  • 25. März, 2021 : Premiere

    Städtische Bühnen, Frankfurt am Main

Kontakt

Städtische Bühnen Frankfurt am Main GmbH

Neue Mainzer Straße 17
60311 Frankfurt am Main

www.buehnen-frankfurt.de (externer Link, öffnet neues Fenster)