Kunst ist für das Leben ebenso wichtig wie Essen, Trinken und Arbeit - das ist das Motto der argentinischen Tänzerin und Soziologin Ines Saguinetti. Sie gründete die Nichtregierungsorganisation "Crear vale la pena" (CVLP), die Jugendlichen in den sozialen Randgebieten von Buenos Aires durch die Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern eine ausgezeichnete künstlerische Ausbildung im modernen Tanz, Hip-Hop, Streetdance, Theater, Musik und Comic ermöglicht. In drei selbstverwalteten Kulturzentren erwerben die Jugendlichen dabei wichtige soziale Kompetenzen. CVLP bietet vielversprechende Ansätze zur Arbeit mit gesellschaftlichen Randgruppen, die auch für andere Länder beispielgebend sein können. Während ihres viermonatigen Deutschlandaufenthaltes werden junge Künstler/innen in Theateraufführungen und Workshops den Ansatz von CVLP und ihre künstlerische Arbeit vorstellen. Gemeinsam mit Theatergruppen aus Frankreich, der Slowakei und Deutschland wird die internationale Produktion "respect!" erarbeitet.

Künstlerische Leitung: Ines Saguinetti (RA), Barbara Kemmler
Künstler/innen: Crear vale la pena (RA), Cactus Junges Theater, Black Blanc Beurre (F), junge Schauspieler/innen aus Zilina (SK)
Veranstaltungsorte:
Kiel: Werftparktheater, Schauspielhaus
Münster: Hoppegarten, Theater im Pumpenhaus
Berlin: Schaubühne am Lehniner Platz
Neuss: Theater am Schlachthof
Bonn: Landesmuseum
Mönchengladbach: Hochschule Niederrhein
Balingen: Freie Waldorfschule
Zilina: Stanica Zilina-Záriecie
Veranstaltungszeitraum: 1.7. - 31.10.2006

Kon­takt

Büro für Kultur und Medienprojekte gGmbH

Gaußstraße 25

22765 Hamburg