Die Kölner DIN A 13 Tanzcompany setzt Konventionen des Tanztheaters außer Kraft: Ihre Choreographien von Tänzern mit und ohne körperliche Besonderheiten überwinden klassische Ästhetik-Ideale und definieren neue tänzerische Qualitäten. Das jüngste Projekt von DIN A 13 heißt "Dance meets differences". Dabei entstehen drei Koproduktionen mit Tänzern aus Brasilien, Bulgarien und Kenia, um neue Ensembles zu initiieren. Thema der Choreographien sind gesellschaftliche Tabus wie Diskriminierung, Sexualität und Gewalt.

Künstler/innen:
Tanzcompany DIN A 13 & Gäste aus Brasilien, Bulgarien und Zaire

Künstlerische Leitung:
Gerda König

Veranstaltungsorte:
Sao Paulo (BR), Sofia (BG), Nairobi (ZA), Essen

Veranstaltungstermin:
September 2004 - März 2006

Kon­takt

DIN A 13 Tanzcompany / DIN A 13 e.V.

Gereonshof 4

50670 Köln