Das Gießener Institut für angewandte Theaterwissenschaften initiierte zusammen mit der Università die Venezia eine performative Erkundung des Klassikers der modernen politischen Philosophie und suchte nach neuen künstlerischen Formaten (Video, Theater, Musik, Performance) für eine zeitgenössische Interpretation. Unter der Leitung von Heiner Goebbels und Walter La Moli haben 20 junge Theater- und Live-Art-Künstler eine szenische Präsentation anhand einer aktualisierenden Lektüre des Manifests erarbeitet. Ausgehend von seiner literarischen Gestalt wird der Text auf sein analytisches Potenzial für Aspekte der Globalisierung untersucht. Nach Aufführungen in Parma und Turin wurden die Arbeiten im Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm präsentiert.

Künstlerische Leitung: Heiner Goebbels, Walter Le Moli (I)
Künstler: ca. 20 junge Theater- und Live-Art Künstler aus Deutschland und Italien
Veranstaltungsorte:
Universität Gießen, Institut für Angewandte Theaterwissenschaft
Università IUAV di Venezia
Teatro Due, Parma
Teatro Stabile, Turin
Mousonturm, Frankfurt am Main
Veranstaltungszeitraum: Juli - September 2006, Frühjahr 2007

 

Kon­takt

Institut für Angewandte Theaterwissenschaft

Karl-Glöckner-Straße 21 A

35394 Gießen