Die Göttinger werkgruppe2 und das Staatstheater Braunschweig untersuchten spezifische Formen migrantischen Lebens in Braunschweig. Ihr Fokus lag auf den Widersprüchen zwischen Abschiebepraxis und gewünschter Zuwanderung. Im Zentrum des Projekts Fliehkräfte standen zwei dokumentarische Inszenierungen. Die erste blickte direkt in den Arbeitsalltag von ‚Arbeitsmigranten‘, die dem deutschen Pflegenotstand entgegenwirken sollen: Polnische Perlen nahm die Situation osteuropäischer Frauen, die fernab von ihren Familien als Altenpflegerinnen in Braunschweiger Haushalten arbeiten, in Deutschland und in ihrer Heimat in den Blick. Ausgehend von lebensgeschichtlichen Interviews mit internationalen Forschern und Flüchtlingen, die in Braunschweig leben, veranschaulichte die Produktion Fliehen & Forschen die konsequente Koppelung des Aufenthaltsstatus an die Bedürfnisse des hiesigen Arbeitsmarkts.

Kon­takt

Staatstheater Braunschweig
Axel Preuß

Am Theater

38100 Braunschweig

Tel.: +49 (0)531 – 12 34 102

Fax: +49 (0)531 – 12 34 105

axelpreusz@staatstheater-braunschweig.de

www.staatstheater-braunschweig.de