Mit diesem in Japan sehr bekannten Stück aus dem 19. Jahrhundert inszeniert der Regisseur Jossi Wieler eine traditionelle Geister-Erzählung. Der Stoff wirft die Frage auf, wie sich japanische, ritualisierte Ästhetik und westliches Regieverständnis einander annähern können. Ein spannendes Projekt verspricht die Zusammenarbeit mit den japanischen Schauspielern, für die das Stück - anders als für den in Deutschland arbeitenden Regisseur - einen festen Bezugspunkt in ihrer kulturellen Tradition bildet.

Regisseur: Jossi Wieler

Bühnenbild und Kostüme: Kazuko Watanabe (J/D)

Künstler/innen: Ensemble des Theater X, Tokyo

Veranstaltungsort: Tokyo, Berlin, München, Wien, Hannover, Amsterdam

Veranstaltungstermin: August 2005 - Juni 2006
 

Kon­takt

Goethe-Institut Tokyo
Doitsu Bunka Kaikan

7-5-56 Asaka; Minato-ku

107-0052 Tokyo

Japan