Gemeinsam mit dem Haus der Kulturen der Welt veranstaltete die Kulturstiftung des Bundes vom 20. bis 23. April 2006 in Berlin den Tanzkongress Deutschland. Der Kongress wandte sich an Tänzer, Choreographen und Veranstalter aller Stilrichtungen und war als Gipfeltreffen und Branchenaustausch der nationalen Tanzszene geplant. Der Tanzkongress ist seit Jahrzehnten die erste Veranstaltung dieser Art in Deutschland. Er versammelte bekannte Künstler aus Deutschland und dem Ausland und setzt zugleich auf eine breite Beteiligung der Szene.
Durch die Einladung namhafter Referenten aus Theorie und Praxis sollte es gelingen, Tanz als eigenständige Kunstform stärker im kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Diskurs in Deutschland zu verankern. Zukunftsorientierte Strukturfragen und kulturpolitische Strategien sollten dabei ebenso diskutiert werden wie künstlerische Prozesse, ästhetische Diskurse und neue Perspektiven der Ausbildungspraxis.
Der Kongress umfasste Vorträge und Lecture Demonstrations, entwickelte aber auch in Arbeitsgruppen und Workshops konkrete Fragestellungen und Thesen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Berliner Bühnen begleiteten Tanzvorstellungen und Performances den Kongress.

Kon­takt

Tanzkongress Deutschland
Sabine Gehm, Katharina von Wilcke

Lottumstr. 5

10119 Berlin

030-40505989

030-40505986

post@tanzkongress.de