Tanzland II

Eine Tanzland-Kooperation des Veranstaltungsforum Fürstenfeld mit tanzmainz, dem Saarländischen Staatsballett und dem Hessischen Staatsballett

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Die 2018 begonnene und durch die Corona-Pandemie jäh unterbrochene Tanzland-Kooperation der Stadt Fürstenfeldbruck mit tanzmainz erhält durch “Tanzland II” nicht nur eine Fortsetzung, sondern auch neue ästhetische Impulse: Neben dem zeitgenössischen Tanzensemble des Staatstheater Mainz sind mit dem Saarländischen und dem Hessischen Staatsballett zwei weitere große Staatstheaterensembles beteiligt, die dem Publikum des Veranstaltungsforums Fürstenfeld eine größere Zahl und ein größeres Spektrum an Tanzaufführungen und choreografischen Handschriften präsentieren können. Die Ensembles aus Mainz, Saarbrücken sowie Wiesbaden/Darmstadt werden diese Vielfalt bis Herbst 2024 mit einem facettenreichen Programm und einer groß angelegten Vermittlungskampagne demonstrieren.

Den Auftakt der Gastspielkooperation bildet die Neuproduktion „From In“ der chinesischen Choreografin Xie Xin mit den Tänzern des Hessischen Staatsballetts. Mit ihrem bemerkenswerten Stil, der asiatischen und westlichen Tanz auf ganz eigenwillige Art verbindet, zeigt sie kalligrafische Bilder der Natur im stetigen Wandel. Als kontrastierendes Programm ist ein Tanzabend des Saarländischen Staatsballetts mit Choreografien von Jíri Kylían, David Dawson und Stijn Celis geplant, zu dem u. a. Dawsons Fassung des Ballets-Russes-Stücks „L’Après-midi d’un faune“ präsentiert wird: Zu Debussys Musik entwickelt Dawson eine hochästhetische, neoklassisch geprägte Choreografie, die um Themen wie Androgynie, Identitätsfindung und Dominanz kreist.

Für das Vermittlungsprogramm der Kooperation sind nicht zuletzt die beiden Tanzstücke für Kinder („Kreuz & Quer“) und Jugendliche („Ikarus“) maßgeblich, die der junge Choreograf Felix Berner mit Tänzern der Mainzer Compagnie entwickelt hat. Anhand dieser soll die Ansprache einer jüngeren Zielgruppe an Schulen, Jugendzentren und Kitas gelingen. Über die gesamte Kooperation hinweg sind zudem klassische Kommunikationsangebote wie Stückeinführungen, Publikumsgespräche und Probenbesuche, eine tanzhistorische Vortragsreihe, ein tanzpädagogisches Angebot mit Senioren und Schülerinnen sowie eine Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem lokalen Programmkino geplant.

Termine

Aufführung „Xien Xin“, Fürstenfeldbruck: 21.6.2022; Aufführungen "Ikarus" & "Kreuz & Quer", Fürstenfeldbruck: 30.6.2022–30.9.2022; Aufführungen "Bella Figura" & "Faun(e)", Fürstenfeldbruck: 12.1.2023

Kontakt