Tanztriennale

Neue Leuchtturmförderung für den Tanz

Projektbeschreibung

Der „Tanzkongress“, den die Kulturstiftung des Bundes von 2006 bis 2022 an sechs verschiedenen Orten (Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Hannover, Dresden und Mainz) ausgerichtet hat, war internationales Spartentreffen, publikumswirksames Festival und interdisziplinäre Forschungsstätte zugleich. Nach dem Wechsel der künstlerischen Leitung 2023 hat die Kulturstiftung des Bundes Gespräche mit Vertreterinnen der Tanzszene geführt, um ein Konzept für die Zukunft zu entwickeln. Aus diesen Gesprächen ist nun die Tanztriennale entstanden. Diese wird gemeinsam mit einem starken städtischen Partner realisiert und soll aktuelle Tendenzen des zeitgenössischen Tanzes sichtbar machen, neues Publikum gewinnen und den Fachaustausch innerhalb der Sparte ermöglichen. Eine eigenständige künstlerische Leitung wird durch einen internationalen Findungsprozess bestimmt. Zudem liegt ein besonderes Augenmerk darauf, die verschiedenen Szenen im Tanz zusammenzuführen, die sich – vom Urban Dance über zeitgenössische Ästhetiken bis zum klassischen Ballett – zuletzt weiter ausdifferenziert haben.

Die Förderung als „Kultureller Leuchtturm“ der Kulturstiftung des Bundes wird es ermöglichen, längerfristige Kooperationen von Profis und Laien oder zwischen den unterschiedlichen Richtungen des Tanzes zu entwickeln – so können beispielsweise Tänzerinnen des Urban Dance oder Artisten des Nouveau Cirque mit klassischen Choreografinnen und Choreografen zusammenarbeiten. Die Tanztriennale soll 2026 erstmals stattfinden, der künftige Austragungsort wird durch eine bundesweite Ausschreibung ermittelt. Die Vorbereitungen sollen 2024 beginnen, erste digitale Informationsveranstaltungen für Interessierte finden im Januar statt.

Ein Zeitstrahl von den Ausschreibungen im Jahr 2024 bis zur Realisierung der ersten Tanztriennale im Jahr 2026

Projektzeitplan als Grafik

Grafische Darstellung des Projektzeitplans von 2024 bis zur ersten Tanztriennale im Jahr 2026 zum Download als hochauflösendes PDF (Stand: 15.01.2024).

 

Ausschreibung für Städte

Ab sofort können sich Städte aus dem gesamten Bundesgebiet als Austragungsort der Tanztriennale bewerben. Die Ausschreibung für Städte läuft bis zum 31.05.2024. Bei Interesse können Sie den Ausschreibungstext und weitere Informationen direkt bei der Projektverantwortlichen Karin Kirchhoff anfragen. Die Kontaktdaten finden Sie unten auf dieser Seite.

Termine

Aktuell keine bevorstehenden Termine

Vergangene Termine

  • 19. Januar, 2024 : Digitale Informationsveranstaltung in deutscher Sprache

    10:00 – 11:00 Uhr

  • 18. Januar, 2024 : Digitale Informationsveranstaltung in englischer Sprache

    14:30 – 15:30 Uhr

Kontakt

Karin Kirchhoff

Kulturstiftung des BundesFranckeplatz 206110 Halle an der Saale
Tel: 49 (0)345 2997 169Fax: 49 (0)345 2997 333E-Mail an Karin Kirchhoff