Unter dem Titel „Völkerschlachten – ein fringe writing projekt“ arbeiteten das fringe ensemble aus Bonn und die Schaubühne Lindenfels an der Weiterentwicklung eines modernen, auf kollektiven Arbeitsformen basierenden Autorentheaters. Im Jahr 2013 jährte sich die Völkerschlacht zu Leipzig zum 200. Mal. Im Jahr 2014 wurde zudem weltweit des Beginns des Ersten Weltkrieges gedacht. Diesen Jubiläen europäischer und globaler Kriegsereignisse begegnete das Projekt in Form einer multinationalen Textschlacht. Dafür trafen sich neun Autoren verschiedener Nationalitäten in Leipzig, um sich auf einem öffentlich begehbaren Campus auf dem Leipziger „Jahrtausendfeld“, inspiriert von Schauspielern und in der Begegnung mit dem Publikum, produktive Schlachten zu liefern, indem sie über eine (zu fantasierende) transnationale Gesellschaft nachdachten. Aufbauend auf diesen Textschlachten wurde zum Abschluss der Zusammenarbeit die Uraufführung "Vor den Hunden" inszeniert.

Kon­takt

Schaubühne Lindenfels
René Reinhardt

Karl-Heine-Straße 50

04229 Leipzig

www.schaubuehne.com