Die Berliner Schaubühne nahm den sechzigsten Jahrestag der doppelten Staatsgründung 1949 zum Anlass, um gemeinsam mit jungen Dramatikern ein zweijähriges Programm zur deutschen Nachkriegsgeschichte zu entwickeln. Das Programm lief über zwei Spielzeiten, 2007/08 und 2008/09, bestand aus drei großen inhaltlichen Teilen und einer Vielzahl von verschiedenen Stückaufträgen.

Im ersten Teil des Programms ging es um die Frage nach unserer kollektiven Erinnerung und den identitätsstiftenden Ereignissen der deutschen Geschichte. Autoren entwickelten zu jedem Jahrzehnt der deutschen Nachkriegsgeschichte zwanzigminütige "Minidramen". Der zweite Teil des Programms bestand aus einem Komödienwettbewerb, bei dem Dramatiker eingeladen waren, die politischen und gesellschaftlichen Konflikte des Nachkriegsdeutschland in den Blick zu nehmen und im Genre der gesellschaftskritischen Komödie in der Tradition von Kleist oder Dürrenmatt zu bearbeiten.
Im dritten und letzten Teil weitete sich die Perspektive: Autoren aus ganz Europa wurden eingeladen, im Genre des politischen Dramas ihre Sicht auf die großen ideologischen und politischen Konflikte der deutschen und europäischen Nachkriegsgeschichte vorzustellen. Dazu wurden Stückaufträge an renommierte Autoren aus Deutschland und anderen europäischen Ländern vergeben, wo in den letzten Jahren große gesellschaftliche Umbrüche stattfanden. Abschluss des dritten und letzten Teils bildete im Frühjahr 2009 ein Festival an der Schaubühne mit den Uraufführungen der enstandenen Stücke.

Künstlerische Leitung: Thomas Ostermeier
Mitwirkende: Jens Hillje
Autoren/innen: Oliver Bukowski, Simon Froehling (CH), David Gieselmann, Kristof Magnusson, Dorota Maslowska (PL), Marius von Mayenburg, Mark Ravenhill (GB), Falk Richter, Rafael Spregelburd (RA), Gerhild Steinbuch (A) u.a.
Regisseure: Benedict Andrews (AUS), Dominic Cooke (GB), Grzegorz Jarzyna (PL), Sebastian Nübling, Tohmas Ostermeier, Falk Richter, Rafael Spregelburd (RA) u.a.

Pro­jek­te zum Ge­denk­jahr 2009

Im Jahr 2009 werden zwei bedeutende Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte gewürdigt: die Gründung von zwei Staaten vor 60 Jahren und der Fall der Mauer vor 20 Jahren, der zur Wiedervereinigung der Deutschen führte. Das Theaterprojekt "60 Jahre Deutschland" war eines der Projekte, mit denen sich die Kulturstiftung des Bundes am Gedenkjahr 2009 beteiligt. Eine Übersicht über die weiteren Projekte zu diesem Thema finden Sie hier:

Projekte zum Gedenkjahr 2009

Kon­takt

Schaubühne am Lehniner Platz

Kurfürstendamm 153

10709 Berlin

www.schaubuehne.de