Das internationale Videokunstfestival Videonale im Kunstmuseum Bonn focussiert Schnittstellen von Kunst, Video und Film. Neben dem internationalen Videokunst-Wettbewerb gibt es jeweils eine begleitende Ausstellung und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen der Medienkunst. Das Festival gilt als eines der wichtigsten Foren für junge Videokunst in Deutschland und zieht ein junges, internationales Publikum an. In Erweiterung zu den vergangenen Festivals wurde die Laufzeit der Videonale 11 auf einen Monat verlängert. Mit einem praxisorientierten Rahmenprogramm hat sich das Festival in Workshops und Seminaren speziell auf jüngere Kunstschaffende ausgerichtet. Das Ausstellungsdesign im Kunstmuseum Bonn suchte nach Lösungen, wie Videokunst in einem klassischen musealen Kontext gezeigt werden kann und versuchte die von den Besuchern oft abgelehnte Black Box-Atmosphäre zu umgehen.

Künstlerische Leitung: Georg Elben
Künstler: Jeanne Faust, Christoph Girardet, Mischa Kuball, Hideyuki Tanaka (J), Jean-Gabriel Périot (F) u.a.

Veranstaltungsorte und -zeitraum:
Kunstmuseum Bonn, 15.3. - 14.4.2007
Museum Inner Spaces, Poznañ (PL), Oktober 2007
Weiter Stationen in Korea und Indien sind geplant

Kon­takt

Videonale e.V.

Friedrich Ebert Allee 2

53113 Bonn

www.videonale.org