Make Makerspaces green again

gefördert im Fonds Zero

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Projekts „Make Makerspaces green again“ möchte die Stadtbibliothek Pankow ihre bestehenden fünf Makerspace-Angebote mit Blick auf ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit analysieren, um anschließend unter Berücksichtigung nachhaltiger Kriterien zwei musterhafte Makerspaces zu entwickeln.

Makerspaces sind heute oft ein zentraler Bestandteil von Bibliotheken, die sich als Dritte Orte der Stadtgesellschaft, als Orte des außerschulischen Lernens und Zusammenkommens verstehen. Bisher allerdings blieb der ökologische Fußabdruck dieser Orte – in Pankow sind es u. a. eine Station für Videoproduktion, ein Podcaststudio und ein Coding Hub – ein blinder Fleck. Zusätzlich zu der institutionellen und projektbezogenen Bilanz soll eine Gemeinwohlbilanzierung (GWÖ) entstehen, die ganzheitlich auch die ökonomische und soziale Betrachtung einschließt. Dabei wird beispielsweise hinterfragt, was mit den bestehenden Geräten passieren soll, wie deren Lieferketten aussehen und welche Händler ein besonders klimaschonendes Angebot haben. Auch die Nutzerinnen der Bibliothek sollen aktiv in die Analyse einbezogen werden.

2024 sollen die Ergebnisse der Analyse in der Schaffung von zwei neuen, nachhaltigen Makerspaces in der zentral gelegenen Heinrich-Böll-Bibliothek und in der Stadtteilbibliothek Karow münden. Die Stadtbibliothek setzt mit dem Projekt somit ihren Weg als „grüne Bibliothek“ fort, welcher bereits die Teilnahme am Pilotprojekt „Klimabilanzen in Kulturinstitutionen“ und eine Partnerschaft mit dem Aktionsnetzwerk Nachhaltigkeit in Kultur und Medien beinhaltet.

Kontakt

Stadtbibliothek Pankow

Greifswalder Straße 87
10409 Berlin
www.berlin.de/stadtbibliothek-pankow (externer Link, öffnet neues Fenster)