Obwohl viele Unternehmen der Musikindustrie längst Teil globaler Konzerne sind, prosperieren ihre Labels in der Regel nur bei Ausrichtung auf ein nationales Publikum. Bei den Konsumenten Vorurteile und Unwissen über fremde Musikkulturen und Genres abzubauen, ist das Anliegen des Londoner Musikfestivals "Fertilizer", das seit 2002 ausländische Musikproduktionen abseits des Mainstreams vorstellt. Das diesjährige Festival "Good shit from Germany" wird sich zunächst auf der Berliner Messe "Popkomm" präsentieren, bevor es sich dem Londoner Publikum stellt.

Künstlerische Leitung: The Hub and sound UK Ltd in Kooperation mit German Sounds (Peter James)
Künstler: von Spar, 17 Hippies, B. Fleischmann, Markus Stockhausen, Enders Room, General Electric, Man's Best Friend, Kevin Blechdom, T. Raumschmiere u.a.

Veranstaltungsorte und -zeiträume:
Berlin 14.9.2005
London 20. - 23.10.2005

Kon­takt

German Sounds AG

Fasanenstraße 85

10623 Berlin