Das Mittelmeer: transkultureller Raum zwischen drei Kontinenten, Geburtsort von drei Weltreligionen, Wiege der Demokratie. Ein Raum, der durch den Zusammenprall der Kulturen in ständiger Bewegung und Unruhe ist und der die Entwicklung Europas mitbestimmt. Wer kann das Europa des 21. Jahrhunderts gestalten und für wen wird der Transferraum Mittelmeer zu einer Endstation? Vor diesem Hintergrund regte „Mediterranean Voices“ einen vielschichtigen künstlerischen Diskurs auf dem Gebiet der zeitgenössischen Musik an. Zwölf Komponisten/innen aus dem Mittelmeerraum waren eingeladen, ein kammermusikalisches Werk für eine bis sieben Stimmen zu komponieren. Die Werke wurden im Laufe des Jahres 2013 in engem Austausch mit den Neuen Vocalsolisten Stuttgart erarbeitet. Neben der individuellen Begegnung fanden drei Symposien in Köln, Stuttgart und Nikosia statt. Der Videokünstler Daniel Kötter begleitete das Projekt, seine Filme sind Teil des künstlerischen Prozesses. Aufgeführt wurden die musikalischen und filmischen Werke in einem von der griechischen Architektin Sofia Dona konzipierten Raum, der Konzert- und Ausstellungsort vereinte und die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Mittelmeerregion thematisierte.

Künstlerische Leitung: Christine Fischer, Daniel Kötter, Sofia Dona (GR)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Björn Gottstein
Künstler/innen: Neue Vocalsolisten Stuttgart, Dániel Péter Biró (USA), Zeynep Gedizlioglu (TR/D), Zaid Jabri (SYR), Nimrod Katzir (IL), Zad Moultaka (LB/F), Samir Odeh-Tamimi (IL/D), Amr Okba (EG), Marianthi Papalexandri-Alexandri (GR), Silvia Rosani (I) Evis Sammoutis (CY), Josep Sanz (E)

Symposien:
Theaterhaus Stuttgart 09.12.12 sowie 20. - 22.6.13
Pharos Arts Foundation Nikosia 19. - 22.9.13

Kon­takt

Musik der Jahrhunderte Stuttgart e.V.

Siemensstraße 13

70469 Stuttgart

www.mdjstuttgart.de