Universal Metabolism

Ein Sonderprojekt im Rahmen von Berlin Atonal 2021

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Im Mittelpunkt des Festivals Berlin Atonal steht das multidisziplinäre Projekt „Universal Metabolism“, das den durch die Coronakrise erzwungenen Moment gesellschaftlicher Selbstreflexion künstlerisch verhandelt. Über 60 internationale Künstlergruppen entwickeln hierfür Werke, die traditionelle Arbeitsweisen in der Kunst herausfordern, Genregrenzen sprengen und ihnen kreative kollaborative Experimente in den Bereichen Musik, Medienkunst und Performance entgegensetzen. Das Projekt nimmt den Begriff des Metabolismus zum Ausgangspunkt der künstlerischen Forschung und beschäftigt sich mit der Transformation der Stoffwechselprozesse zwischen Natur, Kultur und Gesellschaft bis hin zum „metabolischen Riss“, dem endgültigen Bruch zwischen natürlicher Umwelt und sozialem System. Nach den Uraufführungen in Berlin wird eine Auswahl der Werke auf der ganzen Welt präsentiert mit Partnern in China, Georgien, Australien und UK.

Künstlerische Leitung: Harry Glass, Laurens von Oswald
Kuratorin: Carin Abdula

Der Großteil der Projekte wird dann im Rahmen von Berlin Atonal 2022 präsentiert.

Termine

  • 1. Oktober, 2021 bis 28. Oktober, 2021: Performances

    im Rahmen von Berlin Atonal (Termine unter vorbehalt)

    Berlin

Kontakt

OUTER GmbH

Viktoria-Luise-Platz 12
10777 Berlin
www.berlin-atonal.com (externer Link, öffnet neues Fenster)