Das Festival "Was hören wir" im ländlichen Raum zwischen Leipzig, Dresden und Chemnitz ist in einer Region zu Hause, in der es für Neue Musik keine etablierten Strukturen gibt. Stellte in den letzten Jahren der Topos Landschaft einen wichtigen inhaltlichen Schwerpunkt des Festivals dar, standen ländliche Kleinstädte - Bad Lausick, Grimma und Colditz - im Mittelpunkt der drei Ausgaben von 2006 bis 2008. Die  musikalischen Ressourcen dieser Städte sollten gefördert und die akustischen Besonderheiten von Plätzen, Gebäuden und Objekten für öffentliche Aufführungen genutzt werden.

Künstlerische Leitung: Stefan Fricke
Künstler: Sächsische Bläserakademie, Alan Hovhaness Chamber Orchestra Armenien (ARM) u.a.

Kon­takt

Denkmalschmiede Höfgen

Teichstraße 11-12

04668 Grimma-Kaditzsch