Das Thema der Digitalisierung von Kulturgütern gewinnt bei Museen und Archiven in Deutschland und Europa immer mehr Bedeutung. Vor diesem Hintergrund hat die Europäische Kommission die Digitalisierung des Kulturerbes zuletzt auch auf die Agenda einer europäischen Kulturpolitik gesetzt. Dabei geht es um zweierlei: Zum einen erleichtert die Online-Verfügbarkeit von Objekten unterschiedlicher Kulturen und Sprachräume die Wertschätzung europäischer Bürger/innen für das eigene Kulturerbe sowie auch für das anderer Länder. Sie stellt auf diese Weise ein Mittel der fortschreitenden europäischen Integration dar. Zum anderen ist die Digitalisierung ein zentrales Instrument zur Konservierung und Restaurierung einer Sammlung.
Die Konferenz zur Digitalisierung des Kulturerbes definiert Ziele und Verfahrensweisen, die den Museen und Sammlungen bei der Nutzung digitaler Techniken zugute kommen. Fragen nach der Auffindbarkeit elektronischer Wissens-Ressourcen, ihrer Zugänglichkeit, Nutzbarkeit und Finanzierbarkeit diskutiert die Konferenz am Beispiel innovativer Online-Portale, Netzwerke und anderer Initiativen zur gegenwärtigen und zukünftigen Vermittlung des kulturellen und wissenschaftlichen Erbes in Europa. Veranstalter ist die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und die Arbeitsgruppe EUBAM - Portal zu europäischen Angelegenheiten für Bibliotheken, Archive, Museen und Denkmalpflege.

Wei­te­re Kon­fe­renz zur Kul­tur­gut­di­gi­ta­li­sie­rung

Am 21. und 22. Juni findet in Berlin eine weitere internationale Konferenz zu diesem Thema statt: „Wissen durch Vernetzung - Kulturgutdigitalisierung in Deutschland und Europa“.

Auf der Tagung soll in vier Themenblöcken der digitale Zugang zu Kultur und Wissenschaft in Deutschland und Europa diskutiert werden. Gerichtet wird der Blick dabei auf eine Auswahl unterschiedlicher Digitalisierungsinitiativen und deren Vernetzung sowie auf grundlegende Fragestellungen. Vorgestellt wird beispielsweise die Informations-plattform www.kulturerbe-digital.de, die Informationen zur Digitalisierung im Kulturbereich in Deutschland bündeln wird.

www.knowbynet.de

Kon­takt

Prof. Monika Hagedorn-Saupe

Stellvertr. Leiterin / Deputy Director

Institut für Museumsforschung / Institute for Museum Research

In der Halde 1

D-14195 Berlin