Eine enge Allianz zwischen Literatur und Literaturkritik bildet den zentralen Nerv jeder literarischen Öffentlichkeit. Kritik funktioniert aber bislang nur im nationalen Rahmen von Zeitungen, Hörfunk, Internet. Austausch und Vernetzung der Publizistik und Literaturkritik in Europa sind erstaunlicherweise gering. Das zu ändern hat sich das Projekt im Literaturhaus München zum Ziel gesetzt. Zum Start des auf drei Jahre angelegten Projektes wurden in einer zweitägigen internationalen Konferenz im November 2007 im Literaturhaus München führende Kritiker und Literaturjournalisten u. a. aus Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Russland, Schweden, Spanien, Tschechien und Ungarn zusammengebracht. In Vorträgen und Debatten entstand ein Überblick über die Traditionen, den aktuellen Stand und den Anspruch der Literaturkritik in Europa.

Die Kontakte werden in Workshops und wechselseitigen Hospitanzen vertieft, die besonders den Aufbau einer ambitionierten Literaturkritik in Mittel- und Osteuropa unterstützen sollen.

Konzept und Projektleitung: Dr. Reinhard G. Wittmann (Leiter Literaturhaus München)

Kon­takt

Stiftung Literaturhaus München

Salvatorplatz 1

80333 München