Modular Stage Zero

gefördert im Fonds Zero

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Mit dem Projekt „Modular Stage Zero“ legt die Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH die Grundlage für eine langanhaltend nachhaltige Bühnenpraxis, deren Kern die Entwicklung eines wiederverwendbaren modularen Bühnenbilds darstellen wird.

Das modulare Bühnenbild soll unter Aspekten des zirkulären Designs entworfen und 2023 bis 2025 öffentlichkeitswirksam für insgesamt fünf weitere Produktionen der Oper Wuppertal verwendet werden. Das Bühnenbild wurde als eine der wichtigsten Stellschrauben bei der Produktion nachhaltigen Musiktheaters identifiziert, welche zugleich eine alte Tradition aufgreift: Schon im Barock wurden Bühnenbilder meist angepasst und wiederverwendet. Herausforderung des neuen Systems wird es sein, durch seine Wandelbarkeit mehrere Inszenierungen in nur einer baulichen, aber modular verwendbaren Struktur zu ermöglichen, ohne dabei dem Publikum ein immer gleiches Bühnenbild zu präsentieren. Bei der Entwicklung und Evaluation des Moduls wird die Oper Wuppertal mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie zusammenarbeiten. Weitere geplante Maßnahmen betreffen die Lieferketten der Materialien von Kostüm und Ausstattung, die Mobilität von Projektbeteiligten und Besucherinnen, und die Bühnentechnik.

Kontakt

Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester

Kurt-Drees-Straße 4
42103 Wuppertal
www.wuppertaler-buehnen.de (externer Link, öffnet neues Fenster)