Magazin #37

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Wie wird aus Krisenwissen ein Krisenhandeln? Wo schaffen es Institutionen und Akteure aus Politik, Kultur und Zivilgesellschaft, sich erfolgreich von innen heraus zu reformieren? Woher kann die politische Energie für eine bewusste Gestaltung der notwendigen großen Veränderungen kommen, die uns – ob wir wollen oder nicht – in Europa und darüber hinaus bevorstehen? Diese Fragen haben wir den Autoren und Autorinnen unseres Magazins #37 „Krisenwissen“ gestellt.

Eine Ethikerin, ein Rechts- und Kulturwissenschaftler, eine Schriftstellerin, ein Künstlerkollektiv und eine Techniksoziologin demonstrieren in Form von Interviews und einem literarischen Text ihre eigene Version von „Krisenwissen“. Die Form dieses Magazins darf somit als Plädoyer verstanden werden, Widersprüchen und offenen Fragen Raum zu geben: Denn Krisenwissen kann keine abgeschlossene Wissensform sein, es ist ein lautes Nachdenken, gerne im Dialog.

Alle Artikel des Magazins sind auf dieser Seite und als digitales Magazin bei Issuu (nicht barrierefrei) (externer Link, öffnet neues Fenster) verfügbar. 

Aus dem Inhalt

Magazin bestellen

Das Magazin der Kulturstiftung erscheint halbjährlich und will einen aktuellen und facettenreichen Einblick in die Arbeit der Kulturstiftung des Bundes geben. Sie können es kostenfrei ab der aktuell lieferbaren Ausgabe bestellen, wenn Sie uns Ihre Adresse mitteilen.

Gern liefern wir Ihnen auch ältere Ausgaben des Magazins, sofern die gewünschte Ausgabe noch verfügbar ist. Folgende Ausgaben des Magazins sind bereits vergriffen und können leider nicht mehr geliefert werden: 4, 15, 19, 20, 24, 26, 30 und 31.

Adressdaten ändern

Wenn Sie Ihre Adressdaten korrigieren oder ändern möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit den geänderten Kontaktdaten (alte und neue Adresse) an:

magazin​(at)​kulturstiftung-bund.de

 

Magazinarchiv

  • Magazin 37
  • Magazin 36
  • Magazin 35
  • Magazin 34
  • Magazin 33
  • Magazin 32